Wir beten den Rosenkranzgebet

Türmchen

 

Kolping

Roratemesse

Unser Krippenspiel 2019

Die Heiligen drei Könige wussten es schon: Es ist ein weiter Weg bis zur Krippe. Auch die Christkönig Krippenspielkinder können da ein Lied von singen.
Schon Wochen vor Weihnachten begannen die Proben für das Krippenspiel. Auch in diesem Jahr sollte es den Menschen die Botschaft von der Geburt Jesu in die Herzen bringen.

Um 15.30 Uhr, am Heiligen Abend zogen Hirten, Könige, Schafe, Maria, Josef und eine Schar Engel in die Kirche Christkönig von Hessisch Lichtenau ein.


Es war dann fast wie in Bethlehem... die Menschen fanden keinen Platz - nicht in der Herberge, sondern Sitzplatz in der Kirche - mehr. Hier wurde die Herbergsuche auf ganz besondere Weise mit Gesang unterstützt.


Die Kinder haben wieder viel Freude in die Gemeinde gebracht. Viel Arbeit und Einsatz waren damit verbunden und man kann kaum genug dafür danken. Auch den Erwachsenen, die beim Einüben geholfen haben, die in den Krippenfeiern mitgeholfen haben, denen, die die schöne Kulisse aufgebaut haben, die gesungen haben, die ihre Zeit und Kraft für alle eingesetzt haben, damit am Heiligen Abend die Botschaft nicht nur bis zu den Ohren dringt, sondern sich Freude auch im Herzen ausbreiten kann.

Für den Tag und die Woche

Jungfrau, Mutter Gottes mein

Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz dein Eigen sein.
Dein im Leben, dein im Tod

dein in Unglück, Angst und Not.
Dein in Kreuz und bittrem Leid, dein für Zeit und Ewigkeit.

Mutter, auf dich hoff und baue ich,
Mutter, zu dir ruf und seufze ich,
Mutter, du Gütigste, steh mir bei,
Mutter, du Mächtigste, Schutz mir verleih.

O Mutter, so komm, hilf beten mir,
o Mutter, so komm, hilf streiten mir,
o Mutter, so komm, hilf leiden mir,
o Mutter, so komm, und bleib bei mir.

Du kannst mir ja helfen,

du Mächtigste,
du wirst mir auch helfen,

du Gütigste,
du musst mir auch helfen,

du Treueste,
du wirst mir auch helfen, Barmherzigste.

O Mutter der Gnaden,

der Christenhort,
du Zuflucht der Sünder,

des Heiles Pfort.
Du Hoffnung der Erde,

des Himmels Zier,
du Trost der Betrübten,

ihr Schutzpanier.

Wer hat je umsonst deine Hilfe angefleht,
wann hast du vergessen ein kindlich Gebet.
Drum ruf ich beharrlich in Leid und in Tod,
Maria hilft immer in jeglicher Not.
So glaub ich und lebe und sterbe darauf,
Maria hilft mir in den Himmel hinauf.

Jungfrau Mutter Gottes mein,
lass mich ganz dein Eigen sein.
Dein im Leben, dein im Tod,
dein in Unglück, Angst und Not.
Dein in Kreuz und bittrem Leid,
dein für Zeit und Ewigkeit.
Amen.

(altes Wallfahrtsgebet)

Mutter Gottes

Unsere Messdiener

Unser Missionsausschuss

Essen in Gemeinschaft