Wir beten den Rosenkranzgebet

Türmchen

 

Kolping

Roratemesse

Essen in Gemeinschaft

Seit bereits über 20 Jahren wird in unserer Kirchengemeinde einmal im Monat unser „Essen in Gemeinschaft“ angeboten. Ein fleißiges Kochteam zaubert ein leckeres, frisches 3-Gänge-Menü auf den Tisch.

Was in der Anfangszeit noch mühsam, z. T. zu Hause gekocht und im Gemeinderaum unter der Kirche aufgetischt wurde, findet seit 1999 im neu erbauten Edith-Stein-Haus statt.

Im Vorfeld werden von unseren „guten Küchengeistern“ die Menüs besprochen und die Zutaten eingekauft. Dann wird geschnippelt und der Kochlöffel geschwungen.

Pünktlich um 12 Uhr setzen wir uns gemeinsam an einen schön gedeckten Tisch.
Dieses Angebot richtet sich an jeden, der gerne ein leckeres Mittagessen in einer netten, geselligen Runde einnehmen möchte. Nehmen Sie Platz und lassen Sie sich verwöhnen.

Unser „Essen in Gemeinschaft“ findet jeden letzten Dienstag im Monat um 12 Uhr statt. Wir erheben einen Unkostenbeitrag in Höhe von 5,00 Euro.
Schauen Sie doch einfach mal rein. Unser „Kochteam“ freut sich auf Sie.


Weihnachtlicher Abschluss

Danke an das Kochteam, dass jeden Monat ein hervorragendes Menü zaubert.

Für den Tag und die Woche

Jungfrau, Mutter Gottes mein

Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz dein Eigen sein.
Dein im Leben, dein im Tod

dein in Unglück, Angst und Not.
Dein in Kreuz und bittrem Leid, dein für Zeit und Ewigkeit.

Mutter, auf dich hoff und baue ich,
Mutter, zu dir ruf und seufze ich,
Mutter, du Gütigste, steh mir bei,
Mutter, du Mächtigste, Schutz mir verleih.

O Mutter, so komm, hilf beten mir,
o Mutter, so komm, hilf streiten mir,
o Mutter, so komm, hilf leiden mir,
o Mutter, so komm, und bleib bei mir.

Du kannst mir ja helfen,

du Mächtigste,
du wirst mir auch helfen,

du Gütigste,
du musst mir auch helfen,

du Treueste,
du wirst mir auch helfen, Barmherzigste.

O Mutter der Gnaden,

der Christenhort,
du Zuflucht der Sünder,

des Heiles Pfort.
Du Hoffnung der Erde,

des Himmels Zier,
du Trost der Betrübten,

ihr Schutzpanier.

Wer hat je umsonst deine Hilfe angefleht,
wann hast du vergessen ein kindlich Gebet.
Drum ruf ich beharrlich in Leid und in Tod,
Maria hilft immer in jeglicher Not.
So glaub ich und lebe und sterbe darauf,
Maria hilft mir in den Himmel hinauf.

Jungfrau Mutter Gottes mein,
lass mich ganz dein Eigen sein.
Dein im Leben, dein im Tod,
dein in Unglück, Angst und Not.
Dein in Kreuz und bittrem Leid,
dein für Zeit und Ewigkeit.
Amen.

(altes Wallfahrtsgebet)

Mutter Gottes

Unsere Messdiener

Unser Missionsausschuss

Essen in Gemeinschaft