Wir beten den Rosenkranzgebet

Türmchen

Erntedank

 

Kolping

Die Leuchter
Die Reihe der 12 Leuchter an der Wand unterhalb der Emporen­brü­stung steht für die 12 Apostel.

Schließlich befindet sich auch in unserer Kirche ein Kreuzweg. Er erinnert an den Weg, den Jesus vom Haus des Pilatus nach Golgota gegagen ist. Im späten Mittelalter kam der Brauch auf, Nachbildun­gen dieses Weges in Jerusalem auch in Europa zu errichten. Es ent­wickel­ten sich 14 „Stationen“. Besonders in der Passionszeit gehen wir betend von Station zu Station und finden in Jesu Passion un­sere Sorgen und Nöte wieder.

I. Jesus wird zu Tode verurteilt. II. Jesus nimmt das Kreuz auf seine Schultern. III. Jesus fällt zum ersten Mal unter dem Kreuz. IV. Jesus begegnet seiner Mutter. V. Simon von Cyrene hilft Jesus das Kreuz tragen. VI. Veronika reicht Jesus das Schweißtuch. VII. Jesus fällt zum zweiten Mal unter dem Kreuz. VIII. Jesus begegnet den wei­nen­den Frauen. IX. Jesus fällt zum dritten Mal unter dem Kreuz. X. Jesus wird seiner Kleider beraubt. XI. Jesus wird an das Kreuz gena­gelt. XII. Jesus stirbt am Kreuz. XIII. Jesus wird vom Kreuz abge­nom­men und in den Schoß seiner Mutter gelegt. XIV. Der heilige Leichnam Jesu wird in das Grab gelegt.




<<zurück


Für den Tag und die Woche

Für den Tag und die Woche

Trost ist ...

von Frank Greubel

 

Trost ist
ein gesprochenes Wort
und ein stilles Schweigen,
eine zarte Umarmung
und eine gehaltene Hand.

 

Trost ist
ein leises Lied
und gute Gedanken,
eine warme Berührung
und ein mitfühlendes Herz.

 

Trost ist
ein Stück gemeinsamer Weg
und ein freundlicher Mensch,
ein aufmerksamer Zuhörer
und ein Gespräch mit Gott.

 

Frank Greubel; aus: In dieser Zeit. Gebete, Texte und Meditationen zu Festen und Lebenswenden von Frank Greubel.



Wir wünschen ALLEN, bleiben Sie und Ihre Familien gesund.


Mutter Gottes

Unsere Messdiener

Unser Missionsausschuss

Essen in Gemeinschaft