Wir beten den Rosenkranzgebet

Türmchen

 

Kolping

Roratemesse

Die Leuchter
Die Reihe der 12 Leuchter an der Wand unterhalb der Emporen­brü­stung steht für die 12 Apostel.

Schließlich befindet sich auch in unserer Kirche ein Kreuzweg. Er erinnert an den Weg, den Jesus vom Haus des Pilatus nach Golgota gegagen ist. Im späten Mittelalter kam der Brauch auf, Nachbildun­gen dieses Weges in Jerusalem auch in Europa zu errichten. Es ent­wickel­ten sich 14 „Stationen“. Besonders in der Passionszeit gehen wir betend von Station zu Station und finden in Jesu Passion un­sere Sorgen und Nöte wieder.

I. Jesus wird zu Tode verurteilt. II. Jesus nimmt das Kreuz auf seine Schultern. III. Jesus fällt zum ersten Mal unter dem Kreuz. IV. Jesus begegnet seiner Mutter. V. Simon von Cyrene hilft Jesus das Kreuz tragen. VI. Veronika reicht Jesus das Schweißtuch. VII. Jesus fällt zum zweiten Mal unter dem Kreuz. VIII. Jesus begegnet den wei­nen­den Frauen. IX. Jesus fällt zum dritten Mal unter dem Kreuz. X. Jesus wird seiner Kleider beraubt. XI. Jesus wird an das Kreuz gena­gelt. XII. Jesus stirbt am Kreuz. XIII. Jesus wird vom Kreuz abge­nom­men und in den Schoß seiner Mutter gelegt. XIV. Der heilige Leichnam Jesu wird in das Grab gelegt.




<<zurück


Für den Tag und die Woche

Jungfrau, Mutter Gottes mein

Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz dein Eigen sein.
Dein im Leben, dein im Tod

dein in Unglück, Angst und Not.
Dein in Kreuz und bittrem Leid, dein für Zeit und Ewigkeit.

Mutter, auf dich hoff und baue ich,
Mutter, zu dir ruf und seufze ich,
Mutter, du Gütigste, steh mir bei,
Mutter, du Mächtigste, Schutz mir verleih.

O Mutter, so komm, hilf beten mir,
o Mutter, so komm, hilf streiten mir,
o Mutter, so komm, hilf leiden mir,
o Mutter, so komm, und bleib bei mir.

Du kannst mir ja helfen,

du Mächtigste,
du wirst mir auch helfen,

du Gütigste,
du musst mir auch helfen,

du Treueste,
du wirst mir auch helfen, Barmherzigste.

O Mutter der Gnaden,

der Christenhort,
du Zuflucht der Sünder,

des Heiles Pfort.
Du Hoffnung der Erde,

des Himmels Zier,
du Trost der Betrübten,

ihr Schutzpanier.

Wer hat je umsonst deine Hilfe angefleht,
wann hast du vergessen ein kindlich Gebet.
Drum ruf ich beharrlich in Leid und in Tod,
Maria hilft immer in jeglicher Not.
So glaub ich und lebe und sterbe darauf,
Maria hilft mir in den Himmel hinauf.

Jungfrau Mutter Gottes mein,
lass mich ganz dein Eigen sein.
Dein im Leben, dein im Tod,
dein in Unglück, Angst und Not.
Dein in Kreuz und bittrem Leid,
dein für Zeit und Ewigkeit.
Amen.

(altes Wallfahrtsgebet)

Mutter Gottes

Unsere Messdiener

Unser Missionsausschuss

Essen in Gemeinschaft